Praktisches für IT

Infos eines IT-Neulings

  • Meta

  • Archive

CentOS: Zusätzliche eth0 Interfaces konfigurieren

Erstellt von Dominik am Montag 21. Februar 2011

Howto: Zusätzliche IPs auf dieselbe Netzwerkkarte legen:

vi /etc/sysconfig/network-scripts/;
cp ifcfg-eth0 ifcfg-eth1;
vi ifcfg-eth1;  #den Rest löschen

# Realteak Network
DEVICE=eth0:1
BOOTPROTO=static
BROADCOAST=10.1.1.255
IPADDR=10.1.1.3
NETMASK=255.255.255.0
NETWORK=10.1.1.0
ONBOOT=yes

cp ifcfg-eth0 ifcfg-eth2;
vi ifcfg-eth2;

ändern von:
DEVICE=eth0:2
IPADDR=10.1.1.4

#Testen der Konfig
ifconfig;

Abgelegt unter Linux | Kommentare deaktiviert für CentOS: Zusätzliche eth0 Interfaces konfigurieren

.htaccess

Erstellt von Dominik am Donnerstag 8. Juli 2010

.htaccess
AuthType Basic
AuthName "user"
AuthUserFile /path/to/.htpasswd
require valid-user
Order deny,allow
Deny from all
Allow from 127.0.0.1
satisfy any

AuthType Basic
AuthName „user“
AuthUserFile /path/to/.htpasswd
require valid-user
Bedeutet:
Man kann sich nur mit User und Passwort anmelden. In diesem Fall heißt der User „user“ und das verschlüsselte Passwort findet am in /path/to/.htpasswd

Order deny,allow
Deny from all
Allow from 127.0.0.1
Bedeutet:
Alle IPs sind ausgesperrt, bis auf 127.0.0.1

satisfy any
Bedeutet:
Ohne „satisfy any“ dürfte man nur von 127.0.0.1 inkl. Passworteingabe zugreifen. satisfy any bedeutet, dass nur eine der Voraussetzungen erfüllt werden muss. Entweder man gibt das Passwort ein, wenn man nicht von 127.0.0.1 kommt. Oder man kann direkt zugreifen, wenn man von 127.0.0.1 kommt

Praktisch!

Abgelegt unter Apache Webserver | 1 Kommentar »

Kommentarfunktion verschärft

Erstellt von Dominik am Mittwoch 7. Juli 2010

Weil ich täglich um die zehn Spameinträge als Kommentare bekomme und mein WordPress diese nicht korrekt als Spam erkennt, habe ich die Kommentarfunktion soweit geändert, dass man nur mehr als registrierter User einen Kommentar schreiben kann. Zuguterletzt habe ich aber auch die Anmeldefunktion soweit beschnitten, dass ich jedem einzelnen neuen User mein OK geben muss 🙂 Also: Es kann sein, dass ihr bis zu 24 Stunden warten müsst, bis a) euer Account von mir freigegeben wurde und b) euer Kommentar auch tatsächlich im Blog aufscheint.

Es tut mir Leid, aber die ganzen Drecks-Spam-Chinesen-Koreaner-und-andere-Widerwärtige (sorry für die Vorurteile) gehen mir dermaßen auf den Sack, dass ich einfach nicht mehr so weitermachen will wie bisher!

Abgelegt unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Kommentarfunktion verschärft

WordPress 3.0

Erstellt von Dominik am Montag 28. Juni 2010

Jetzt hab ich mich auch wieder mal getraut und das neueste Major-Release von WordPress eingespielt. Mal schauen, das Backend gefällt mir jedenfalls viel besser, die Farben sind heller …

Abgelegt unter Allgemeines | 1 Kommentar »

Link zum Gewinnspiel: vServer von ingate.de

Erstellt von Dominik am Mittwoch 16. Juni 2010

ingate.de verschenkt gerade 55 vServer. Würde mich interessieren, ob ich meine Fähigkeiten auch auf einem vServer austesten könnte… Wie nimmt man teil? Indem man – wie ich – einen Artikel schreibt, mit einer Trackback URL. Bin gespannt, ob ich noch einen vServer bekomme…
Dann kann ich meine Webseite mal von einem Shared Host auslagern …

Abgelegt unter internet | Kommentare deaktiviert für Link zum Gewinnspiel: vServer von ingate.de

Gemeine Ideen

Erstellt von Dominik am Mittwoch 26. Mai 2010

Wenn wer mal einen Mac hackt, dann bitte diesen Befehl mehrfach absetzen:

yes > /dev/null

😀

Abgelegt unter mac os x | Kommentare deaktiviert für Gemeine Ideen

Innovation! ps auxf |cat

Erstellt von Dominik am Donnerstag 20. Mai 2010

Wer kennt das nicht! Im Terminal den Befehl ps -auxf ausführen und dann ist das Ausgabefenster zu schmal für den langen Prozessbefehl, dann wird dieser einfach abgeschnitten. Wenn man nun das Fesnter größer macht, bleibt die verschwundene Zeile weiterhin verschwunden. Warum? Weil ps ncurses verwendet, und dieses ignoriert die Fenstergröße. Es sieht die Fenstergröße und schneidet hier beinhart die Ausgabe ab. Aber es gibt Abhilfe! Pipet man ps in ein cat hinein, dann wird die komplette Ausgabe ausgegeben, egal, wie groß oder klein das Terminalfenster ist. Auch wenn man das Terminalfenster nun ändert, werden weiterhin alles Zeilen inkl. der gültigen Zeilenumbrüche ausgegeben.

Einfach in die .bashrc im User Verzeichnis (zB /root/.bashrc) einen Alias setzen:

vi /root/.bashrc
alias p='ps auxf | cat'

Der Befehl „p“ führt dann „ps auxf | cat“ aus und alle Zeilen werden immer korrekt angezeigt 🙂

Abgelegt unter Linux | Kommentare deaktiviert für Innovation! ps auxf |cat

Howto: ORF TVthek herunterladen

Erstellt von Dominik am Freitag 14. Mai 2010

Die ORF TVthek ist eine super Idee. Sehr schade finde ich, dass ich diese mit meinem Firefox nicht zum Laufen bringe, aber auch nicht unter Mac OS. Jedoch: Es gibt sogar Wege, wie man die Streamingvideos herunterladen kann und dann lokal als .wmv Datei speichern kann!

Gefunden habe ich diese Anleitung im Blog der Rot-Weiß-Roten Brille http://blog.krahoe.at/2010/03/howto-video-download-von-der-orf-tvthek.

Die Kurzanleitung:
1) SDP Downloader runterladen. Ist eine App, die Streaming Videos herunterlädt und als lokale Datei im einem normalen Format (wie .wmv) speichert.
2) In der TVthek das gewünschte Video suchen
3) Im Quellcode nach „embed“ suchen
das sieht dann ungefähr so aus:

embed type=“application/x-mplayer2″ pluginspage=“http://www.microsoft.com/Windows/Downloads/Contents/Products/MediaPlayer/“ src=“/programs/1218-ZiB-20/episodes/1397989-ZIB-20/1400601-Strassenschlachten-in-Thailand.asx“ id=“WmPlayerEmbed“ name=“WmPlayerObject“ uimode=“full“ showdisplay=“0″ captioningid=“subtitles_captioning_id“ showstatusbar=“1″ autostart=“1″ autosize=“1″ stretchtofit=“true“ scale=“ASPECT“ style=“width: 27.4em; height: 18.9em;“

Hier ist der nun fettmarkierte Teil wichtig:

embed type=“application/x-mplayer2″ pluginspage=“http://www.microsoft.com/Windows/Downloads/Contents/Products/MediaPlayer/“ src=“/programs/1218-ZiB-20/episodes/1397989-ZIB-20/1400601-Strassenschlachten-in-Thailand.asx“ id=“WmPlayerEmbed“ name=“WmPlayerObject“ uimode=“full“ showdisplay=“0″ captioningid=“subtitles_captioning_id“ showstatusbar=“1″ autostart=“1″ autosize=“1″ stretchtofit=“true“ scale=“ASPECT“ style=“width: 27.4em; height: 18.9em;“>

4) Diesen Teil kopiert man in die Zwischenablage und öffnet im Webbrowser den Link, jedoch etwas abgeändert (fettmarkierter Teil):

http://tvthek.orf.at/programs/1218-ZiB-20/episodes/1397989-ZIB-20/1400601-Strassenschlachten-in-Thailand.asx

5) Öffnet man nun diesen Link erneut im Webbrowser, so erhält man (fast) die Ziel URL. Jedoch Achtung: Wenn man diesen Link nun öffnet bekommt man eine Fehlermeldung; das ist jedoch gewollt!

Fehlermeldung:

XML-Verarbeitungsfehler: nicht wohlgeformt
Adresse: http://tvthek.orf.at/programs/1218-ZiB-20/episodes/1397989-ZIB-20/1400601-Strassenschlachten-in-Thailand.asx
Zeile Nr. 1, Spalte 94:asx version=“3.0″>ZIB 202: Stra￿enschlachten in Thailand

6) Aus dieser Fehlermeldung holt man sich den fett markierten Teil heraus:

XML-Verarbeitungsfehler: nicht wohlgeformt
Adresse: http://tvthek.orf.at/programs/1218-ZiB-20/episodes/1397989-ZIB-20/1400601-Strassenschlachten-in-Thailand.asx
Zeile Nr. 1, Spalte 94 :asx version=“3.0″titleZIB 20/title>duration value=“00:05:41.145″/entrytitle2: Stra￿enschlachten in Thailand/title ref href=“mms://apasf.apa.at/cms-worldwide/2010-05-14_2000_tl_01_ZIB-20_Strassenschlachten-i__1397989__orfvod__000000000253629__segment___nd_ORF1HiRes_20003621P_20014109P.wmv

7) Machmal endet dieser Link nicht .wmv, sondern mit etwas anderem. Dann muss man den Link einfach ausbessern. Wichtig ist jedoch, dass der Link mit .wmv endet, sonst funktioniert das Runterladen des Streams nicht!

Ziel URL:
mms://apasf.apa.at/cms-worldwide/2010-05-14_2000_tl_01_ZIB-20_Strassenschlachten-i__1397989__orfvod__000000000253629__segment___nd_ORF1HiRes_20003621P_20014109P.wmv

8 ) Nun öffnet man das vorher downgeloadete und installierte App „SDP Downloader“, klickt auf „Open“, fügt den Link ein, bestätigt, und startet den Download des Streams mit „Go“. Man muss natürlich noch angeben, wohin auf der Festplatte alles gespeichert werden soll.

Der Download beginnt nun. Es liegt in der Natur eines Streams, dass man diesen nicht einfach als Ganzes runterladen kann, sondern es funktioniert wie ein Videorecorder. Die App schaut sich den Stream an und speichert diesen lokal auf die Festplatte. Wenn das Video 45 Minuten dauert, wie zB eine Universum Folge lang ist, dann dauert eben auch der Download dieses Streams 45 Minuten. Ist nun mal so.

Ich möchte an dieser Stelle ganz, ganz herzlich dem Verfasser des Artikel auf der Rot-Weiß-Roten Brille danken. Ein wunderbares Howto, einfach geschrieben, verständlich, und – im Gegensatz zu mir hier 😉 – mit Bilder verdeutlicht, damit alles einfacher verständlich ist! DANKE! *Thumbs up*

Update am 16.7.10
Johnny hat mir folgende Infos zukommen lassen:

nachdem sdp downloader auf apple nicht rennt: mit asf recorder x gehts genauso problemlos auf mac. mms-datei reinkopieren, starten, die sendungsdauer abwarten, fertig.
http://mac.softpedia.com/get/Multimedia/ASFRecorderX.shtml

Das kann ich zwar nicht bestätigen, weil ich bereits erfolgreich eine Universumfolge mit meinem MacBook geladen habe, aber trotzdem danke für die Rückmeldung!

Abgelegt unter internet | 3 Kommentare »

Firefox: Reihenfolge neuer Tabs ändern

Erstellt von Dominik am Donnerstag 18. März 2010

Wenn man in Firefox einen neuen Tab aufmacht, reiht er sich nicht am Ende, sondern gleich nach dem dzt. Tab ein. Das mag ich nicht, ich will es wieder wie früher haben (vor v3.6).
In der Adresszeile eingeben: „about:config“
Dann nach browser.tabs.insertRelatedAfterCurrent suchen
umstellen von „true“ auf „false“

Abgelegt unter internet | Kommentare deaktiviert für Firefox: Reihenfolge neuer Tabs ändern

mail.app in Snow Leopard – Emailadresse anders kopieren

Erstellt von Dominik am Montag 15. März 2010

defaults write com.apple.mail AddressesIncludeNameOnPasteboard -bool NO

Diesen Befehl in die Konsole eingeben und mail.app neu starten. Wenn man dann bei einer Email auf den Absender rechts klickt und „Adresse kopieren“ angibt, dann wird nicht mehr die lange Email „Max Muster “ in die Zwischenablage gelegt, sondern nur „max.muster@example.org“.

Abgelegt unter mac os x | Kommentare deaktiviert für mail.app in Snow Leopard – Emailadresse anders kopieren