Praktisches für IT

Infos eines IT-Neulings

  • Meta

  • Archive

Archiv für die 'windows' Kategorie

remote desktop – locale einstellen

Erstellt von Dominik am 23. Juni 2014

Once connected to the Windows-Terminalserver the locale and keyboard will automatically fallback to EN/USA (since the Mac-RDP client pushes the EN locale to the server…)

1. On the terminal server, click Start, click Run, type regedit, and then click OK.
2. Locate and then click the following registry subkey:
– HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Keyboard Layout
3. On the Edit menu, click Add Value, and then add the following registry information:
– Value name: IgnoreRemoteKeyboardLayout
– Data type: REG_DWORD
– Value data: 1
4. Quit Registry Editor.

Abgelegt unter windows | Kommentare deaktiviert für remote desktop – locale einstellen

Basic-Apps bei frischer Windows Installation

Erstellt von Dominik am 5. November 2009

Ich stehe wieder einmal vor der Aufgabe, ein nacktes Windows mit Apps zu füllen. Um auch mir das Ganze zu vereinfachen, lege ich eine Liste mit Apps und den Links zur Herstellerseite an.
Die Liste ist im Aufbau und stätig einem Wechsel ausgesetzt. Updates werden sowohl in den Kommentaren als auch im Artikel selber angezeigt.

Sicherheit
Microsoft Security Essentials
Avira Anti-Virus
XP Antispy
DU Meter
CCleaner

Webbrowsing
Mozilla Firefox
Adobe Flash Player
Adobe Shockwave Player
Firefox Plugins:

Java
Apple Safari

Emails
Mozilla Thunderbird

Multimedia
iTunes mit Quicktime
DivX
Video LAN – VLC media player

Social Networks & Co
Twitter: Seesmic -> dazu: Adobe Air
Skype

Praktisches:
Foxit PDF Reader
Dropbox
Zero Assumption Disk Space Visualizer
7-Zip
Cisco VPN Client, Download von KF Uni Graz
Virtual Box

Office & Büro
OpenOffice
Adobe Acrobat Reader für PDF

Fun & Nebensächliches
bittorrent

Abgelegt unter windows | 2 Kommentare »

Hardware Tests eines Servers: BurnInTest

Erstellt von Dominik am 4. November 2009

Von Passmark gibt es sehr viele Benchmarks. Einer davon ist BurnInTest, ein Hardware Stress-Tests für den eigenen Rechner. Gibt es sowohl für Windows als auch Linux.
Habe mir die Linux Version für Ubuntu 9.10 32bit Desktop Edition runtergeladen. Nachträglich muss man noch das Paket kdelibs mit „sudo apt-get install kdelibs“ über das Terminal installieren (oder den Paketdienst in der GUI, aber mit der kenn ich mich nicht aus 😉 ). Dann kann man den Test auch schon starten. Sonst fehlen dem System einige wichtige Libraries.

Abgelegt unter Linux, windows | Kommentare deaktiviert für Hardware Tests eines Servers: BurnInTest

Vista Ultimate – Sprache ändern

Erstellt von Dominik am 30. September 2009

In Window Ultimate kann man die Sprache ändern. Nicht nur die Tastatureinstellung, sondern dass alle Texte auch tatsächlich in Englisch dargestellt werden: Systemsteuerung –> Zeit, Sprache, Region –> Anzeigesprache ändern –> Tastaturen und Sprachen –> Englisch auswählen –> übernehmen –> ok –> PC neu starten
Das geht nur mit der Ultimate Version, da hier schon Sprachpakete installiert sind. Alle anderen Vista Versionen können das nicht.
Danke an vistaner.blogspot.com für diesen Tipp

Abgelegt unter windows | Kommentare deaktiviert für Vista Ultimate – Sprache ändern

Windows Passwort vergessen

Erstellt von Dominik am 9. September 2009

Mein Kollege hat in Windows XP sich in den Systemeinstellungen gespielt und in den Netzwerkumgebungen einen NetWare Client installiert, der die einfache Anmeldung beim Windowsstartbildschirm verhindert.
Die einfache Anmeldung ist die, bei der der User automatisch angemeldet wird. Die Expertenanmeldung ist die, wo man User und Passwort angeben muss.
Jedenfalls hatte mein Kollege keine Ahnung, wie sein Username und/oder Passwort sein könnte.
Um das herauszufinden, gibt es ein praktisches Tool: Offline NT Password & Registry Editor!
Mit dieser Boot-CD wird ein Linux gestartet, die Windows-Festplatte gemountet und die SAM-Datei ausgelsen.
Die SAM-Datei ist vergleichbar mit der /etc/shadow in Linux. Hier werden die Usernamen und die Passwörter in Hash-Form gespeichert. Die SAM-Datei ist jedoch im Betrieb von Windows für jedermann, außer den User System, gesperrt und nicht einsehbar.
Geht man jedoch den Umweg über eine zB Linux-Boot-CD, dann kann man den Passwort-Hash ersetzen und somit das Passwort neu setzen.

Konkret war in meinem Fall beim Kollegen jedoch das Setzen eines neuen Hashs nicht nötig, da ntpasswd die Userliste ausgibt, bevor man diese überschreiben kann. Allein dass mein Kollege den Benutzernamen gesehen hat, wusste er wieder, welches Passwort er benutzen müsse.

ntpasswd ist leicht zu bedienen. Die Image-Datei, die man runterlädt, auf CD brennen, damit booten. Es werden einige Fragen gestellt, die jedoch meist mit der Standard-Vorgabe zu beantworten sind:
* welche Partition ist die mit Windows drauf?
* in welchem Pfad ist die SAM-Datei gespeichert? (Meist c:\windows\system32\config\SAM)
* etc …

Abgelegt unter windows | Kommentare deaktiviert für Windows Passwort vergessen

Vista: Ruhezustand als Standard im Herunterfahren-Menü

Erstellt von Dominik am 1. September 2009

Bei Vista auf Notebooks (bei Desktops weiß ich es nicht) ist als Standardvorgabe im Start -> Herunterfahren Menü immer „Energie sparen“ eingestellt. Aber ich will hier den Ruhezustand als Standardoption angegeben haben. Und so geht das:

Systemeinstellungen –> Energieoptionen –> Energiesparmodus ändern –> Erweiterte Energieeinstellungen ändern –> Netzschalter und Laptopdeckel –> Netzschalter im Starmenü

Hier kann man ändern, was passieren soll, wenn man das Herunterfahrenmenü öffnet, den Deckel schließt oder den Netzschalter drückt, sowohl im Akkubetrieb als auch im Netzbetrieb.

Diesen Tipp habe ich nicht selber herausgefunden, sondern gegoogelt. Quelle: administrator.de

Abgelegt unter windows | Kommentare deaktiviert für Vista: Ruhezustand als Standard im Herunterfahren-Menü

HP Drucker ans WLAN anschließen

Erstellt von Dominik am 20. August 2009

Ich habe mir das „HP Wireless Printing Upgrade Kit“ gekauft. Ist ein WLAN-Adapter für einen HP Drucker. Ich persönlich mag es nicht, wenn der riesige Laserdrucker am Tisch steht, sondern eher in der Ecke oder gar in einem anderen Zimmer. Nur habe ich keine genügend langen USB Kabel 😉
Ich möchte hier die einzelnen Installationsschritte erläutern und auf Probleme und Besonderheiten aufmerksam machen.
Die Software ist rein für Windows ausgelegt!

1) Die mitgelieferte CD einlegen und das Handbuch durchlesen
2) Die Software von der CD aus installieren
3) Während der Installation der Software wird verlangt, den PC-Adapter am Rechner anzuschließen
4) Nun den Drucker-Adapter an den Drucker anschließen (USB- und Stromkabel)
5) Der Drucker sollte automatisch und korrekt erkannt werden. Dies war bei mir der Fall.

Während der „Druckeraktualisierung“ kommt folgende Statusmeldung:
Der Drucker wird derzeit konfiguriert. Warten Sie, bis dieser Vorgang abgeschlossen ist. Der Vorgang kann einige Minuten dauern.
Bei eingen Druckermodellen werden Sie aufgefordert, die mit dem Drucker gelieferte Installations-CD einzulegen. Dies ist jedoch optional. Sie können auch (mehrmals ) auf „Abbrechen“ klicken, um die Installation erfolgreich abzuschließen.

Den Hinweis auf das mehrmalige „Abbrechen“ finde ich lustig. Nicht gerade sehr business.

6) Nach der „Druckeraktualisierung“ fängt der Drucker zum Arbeiten an. Vermutlich reinigt er sich selbst. Das Installationsfenster ist weg und eine neues Symbol taucht in der Taskleiste auf.
7) Die Installation ist abgeschlossen, der Drucker ist wieder ruhig. Start -> Programme -> HP Wireless Printing Upgrade -> Erweiterte Einstellungen klicken
8) Die Frage mit „Ja“ beantworten, sonst funktioniert Drucken nur mit dem USB-Stick am Rechner … und das will ja keiner, der schon ein vorhandenes WLAN hat!
9) Es wird die Liste der erkannten WLAN-Netze angezeigt. Hier muss man seines entsprechend konfigurieren. Im Gegensatz zu normalen Windowsprogrammen erkennt die HP Software gleich die korrekte SSID und Verschlüsselung. Effektiv gibt man nur an, ob die IP per DHCP oder manuell bezogen wird. Bei mir: DHCP
10) Fehler: „Die Verbindung kann nicht hergestellt werden!“ -> „Falsche SSID, oder der Zugriffspunkt exisitiert nicht. Beziehen der IP-Adresse fehlgeschlagen. Prüfen Sie die Einstellungen und starten Sie das Dienstprogramm erneut“
Soll heißen: Der AccessPoint ist nicht erreichbar. Aber was mich mehr stört: Es wird nur der Button Abbrechen angeboten, nicht Zurück!
Habe den Drucker-Adapter anders platziert, um eine bessere Sichtverbindung zu haben. Dazu wurde der Drucker-Adapter vom Strom getrennt.

BTW: Der PC-Adapter ist jetzt schon ganz heiß!

Habe nun den PC-Adapter deaktiviert und vom System getrennt. Mal schauen.

Nun wird der Drucker-Adapter wieder über das Programm „Erweiterte Einstellungen“ gefunden. Ein Neustarten eines Gerätes kann ja doch Wunder vollbringen…

Ich reboote den Rechner, denn die Verbindung will nicht aufgebaut werden. MIt dem PC-Adapter hängt sich das Vista auf, boote deswegen ohne Stick neu. Es treten hierbei keine Fehler auf.

Nach dem Neustarten des Windows fragt mich die HP Software, ob der Drucker „xxx (Kopie 1)“ als Standarddrucker verwendet werden soll. Und siehe da, nun kann man drucken! Zwar ist noch der PC-Adapter am Rechner, aber um das kümmere ich mich ein andern Mal!

Kurzum: Die Installation des Wireless Upgrade Kit ist keine Hexerei, die Software macht alles selbst. Es ist nur zeitaufwendig und braucht Geduld, da mein Vista wirklich nicht sehr schnell läuft.

Abgelegt unter windows | 1 Kommentar »

Probleme beim Einrichten des WLAN in WinXP

Erstellt von Dominik am 12. Juli 2009

Am Liebsten würde ich WinXP manchmal einfach nur beim Fenster rauswerfen und nachschreien „Lass dich hier nie mehr blicken!“. Warum? Weil es manchmal absolut unverständliche Probleme gibt. Heute: Ein Freund kommt in das WLAN bei seinen Eltern nicht mehr rein.
Die Einstellungen waren korrekt, das WLAN wurde auch über die verfügbaren Netze angezeigt. Da der Router kein DHCP unterstützte, musste man die IP von Hand eingeben, aber diese Einstellungen stimmten. Mit meinem MacBook probierte ich dieselben Einstellungen aus und war sofort drin.

Die Lösung: Die WLAN Verbindung beinhart rauslöschen, damit diese beim nächsten Start neu erstellt wird. Gerätemanager -> und hier „Deinstallieren“ des WLAN-Gerätes ausgewählt. Danach neu gestartet, die Einstellungen für die WLAN Verbindung eingetippt und voilá war ich drin.

Manchmal, aber nur manchmal, hätte Windows einen Flugschein verdient (und zwar durchs Fenster).

Also wenn Windows spinnt, dann hat es ihm den Vogel aber so richtig rausgeworfen. Und wieder war die Lösung: Etwas komplett deinstallieren und komplett neu installieren. Windows … verstehe, wer kann

Abgelegt unter windows | Kommentare deaktiviert für Probleme beim Einrichten des WLAN in WinXP

Unerklärliche Probleme mit der Maus unter WinXP

Erstellt von Dominik am 12. Juli 2009

Problem: Konnte die Maus in WinXP zwar bewegen, aber nicht klicken. Linke und rechte Taste reagierten nicht, jedoch das Scollrad schon.

Ich wollte den Rechner in den Ruhezustand setzen, damit er die Nacht nicht durchläuft. Das schlug jedoch fehl, da ein Dienst den Ruhezustand verhinderte. OK, an und für sich egal, lass ich ihn laufen. Als ich morgens wieder kam, war nur der „Windows herunterfahren“ Screen zu sehen, jedoch keine Reaktion des Rechners. Ausgeschaltet, neu gestartet und plötzlich geht die Maus nicht mehr.

Lösung: Im Endeffekt deinstallierte in im Gerätemanager die Maus, bootete ohne Maus, dann wieder mit Maus und nun gehts wieder.

Details: WinXP Pro SP3, PS/2 Maus. Warum auch immer, oftmals ist die harte Lösung die vielleicht beste. Löschen, booten, neu installieren.

Abgelegt unter windows | Kommentare deaktiviert für Unerklärliche Probleme mit der Maus unter WinXP